Lasik Operation - Voruntersuchungen



Lasik Voruntersuchungen Die Korrektur der Fehlsichtigkeit des Auges mittels Laserimpulsen dauert nur wenige Minuten und ist eine sehr komfortable und problemlose Prozedur. Die Voruntersuchungen einer Lasik Operation sind dagegen umso aufwendiger und zeitintensiver und nehmen sicherlich schon mal einige Stunden  ein. Eine Voruntersuchung beginnt in der Regel mit einem Kurzcheck der Augen, wo der behandelnde Arzt prüft, ob sich der Betroffene für eine Augenlasik überhaupt eignet. Dies dauert ungefähr eine halbe Stunde und ist relativ unkompliziert. Es wird die Hornhautdicke gemessen und die Dioptrienzahl ermittelt, sowie nach eventuellen Augenkrankheiten und Abnormalitäten geschaut.

Eignet sich der Patient für eine Lasik Behandlung, dann wird er in einem ausführlichen Beratungsgespräch über Chancen und Risiken informiert und der Vorgang eines solchen Eingriffes mit Laserimpulsen erläutert. Die intensive Voruntersuchung beinhaltet viele Einzelschritte, die allesamt wichtig sind. Zunächst wird eine Brillenvermessung vorgenommen, das heißt, der Facharzt ermittelt die exakte Brechweite der Brille und erhält somit gezielte Werte. Anschließend wird die objektive Refraktion vorgenommen. Sie ist nichts anderes als die Bestimmung der Brechkraft der Augen und die genaue Ermittlung des Grades der Fehlsichtigkeit. Bei der
Voruntersuchung Lasik Operation
darauffolgenden subjektiven Refraktion muss sich der Patient einem herkömmlichen Sehtest unterziehen. Dieser unterscheidet sich nicht von einem gewöhnlichen Sehtest beim Augenarzt oder Optiker. Bevor die Lasik Behandlung stattfinden kann, kommt noch ein Mesotest und die Ginsburg Box zum Einsatz.

Diese Elemente sind für eine Voruntersuchung sehr wichtig, denn mit ihnen werden die Augen verschiedenen Lichtverhältnissen ausgesetzt und zum Beispiel die Pupillenreaktion ausgewertet und eingeschätzt. Die Augen werden also zum Einen stark geblendet und zum Anderen wird untersucht, inwieweit sie im Dämmerzustand reagieren und funktionieren. Zu guter Letzt kommt das Pupillometer zum Einsatz mit dem die Pupillengröße exakt bestimmt und der Laserbereich präzise abgemessen wird. Diese Voruntersuchung mit all ihren Einzelschritten ist unabdingbar und wichtig, damit die Lasik Operation erfolgreich ist. Zwar ist diese Untersuchung sehr lang, aber auch aufschlussreich und völlig schmerzlos. 



Copyright © 2017 lasikoperationen.org