Kranheiten an den Augen



Auch das Auge ist vor Krankheiten und Infektionen nicht gefeit, denn es ist permanent wechselnden Witterungsbedingungen ausgesetzt und ein sehr sensibles Sinnesorgan. Viele Augenkrankheiten entstehen erst mit dem Alter, andere sind vererbt oder auch akut. In jedem Fall ist es immer wichtig, eine Krankheit schnell  zu erkennen und behandeln zu lassen, denn wenn erst einmal die Sehfähigkeit beeinträchtigt ist, kann es oftmals bereits zu spät sein.
Folgend sind die bekanntesten und am häufigsten auftretenden Augenkrankheiten kurz beschrieben.

Der Graue Star



Diese Augenkrankheit geht mit einer extremen Blendempfindlichkeit einher und Betroffene haben mit einem sehr trüben Schleier vor den Augen zu kämpfen, der die Sehfähigkeit enorm beeinträchtigt. Die klare Linse wird trüb und oftmals muss in einer Operation eine Kunstlinse eingesetzt werden. Menschen ab 65 Jahre haben ein erhöhtes Risiko am so genannten Altersstar zu erkranken, aber auch Verletzungen des Auges und bestimmte Medikamente sind Auslöser für einen Grauen Star.

Der Grüne Star



Dieser entsteht durch einen erhöhten Innendruck des Auges, was die Durchblutung verzögert und den Sehnerv angreifen kann. Nervensignale werden mit der Zeit nur noch verzögert an das Gehirn weitergeleitet, so dass die Sehfähigkeit immer mehr eingeschränkt wird. Das Gesichtsfeld von Betroffenen ändert sich zusehends und wird immer kleiner. Eine Heilung des Grünen Stars gibt es nicht, jedoch kann bei frühzeitiger Feststellung durch eine Augen OP der Druck im Auge etwas gesenkt werden, so dass ein Voranschreiten der Krankheit gestoppt wird.

Hornhauterkrankungen



Viele Menschen leiden an einer Hornhautverkrümmung, dem so genannten Astigmatismus. Betroffene können
Augen Krankheiten
nicht mehr punktgenau sehen, sondern leiden an einer Stabsichtigkeit, da die Linse aufgrund der Verkrümmung sämtliche Abbildungen verzerrt. Eine Hornhautverkrümmung kann heute mittels Laser behoben werden. Auch Keratokonus ist eine Erkrankung der Hornhaut, wobei das Linsensystem im Auge stark kegelförmig gewölbt ist und mit der Zeit die Sehstärke immer weiter abnimmt. Auch die kann mittels einer ambulanten Augenoperation meist behoben werden.

Erkrankungen an der Netzhaut



Im Alter wird die Netzhaut des Auges infolge von Stoffwechselerkrankungen immer anfälliger. Schnell neigt das Auge zu Entzündungen und die Sehfähigkeit beeinträchtigt sich zusehends. Eine der schlimmsten Folgen einer Netzhauterkrankung ist eine Netzhautablösung, die zum Beispiel durch Netzhautrisse oder auch durch Diabetes entstehen kann. Letzteres ist Ursache für eine Verstopfung der feinen Adern im Auge, was die Netzhaut nicht optimal durchbluten lässt.

Allergien und Entzündungen



Viren und Bakterien dringen meist ungefragt ins Auge ein und rufen häufig eine Entzündung besonders empfindlicher Augen hervor. Es entstehen Rötungen und Schwellungen und das Auge schmerzt. Oftmals sind die Augen sehr trocken und jucken. Bei Allergien sind die Bindehäute stark gerötet und müssen mithilfe von Antibiotika und Augentropfen behandelt werden.

Neben diesen Krankheiten des Sehapparates sind vor allem Fehlsichtigkeiten eine häufig auftretende Erkrankung der Augen, die jeden Menschen, egal welchen Alters, treffen können. Dazu zählt die Kurz- und Weitsichtigkeit der Augen, die eine Sehhilfe nötig machen. 



Copyright © 2017 lasikoperationen.org